Museum Schnütgen Köln
DVD Laufzeit: 26 Minuten
Museum Schnütgen

Inhalt: Als Alexander Schnütgen 1906 der Stadt Köln seine riesige Sammlung schenkte, wollte er die grossartige Kunst des Mittelalters retten. Seine Devise war „Colligite Fragmenta, Ne Pereant“ – Sammelt die übrig gebliebenen Stücke, damit sie nicht verloren gehen! Mit diesen Kunstwerken besitzt Köln eine der wichtigsten Mittelaltersammlungen der Welt. Der Schwerpunkt des Museum Schnütgen liegt auf mittelalterlicher, sakraler Kunst.

Nach dem 2. Weltkrieg eröffnete Direktor Hermann Schnitzler 1956 das Schnütgen Museum in der neu erstandenen Cäcilienkirche. Als 1977 das Museum aus baulicher Notwendigkeit erneut renoviert wurde, gelang es dem nachfolgenden Direktor Anton Legner die Krypta unter der sogenannten Nonnenempore wieder zugänglich zu machen. Mit seiner Neugestaltung wollte Anton Legner das Raumgefühl der Basilika des 12. Jahrhunderts noch authentischer machen. Seit 1999 führt Frau Dr. Westermann-Angerhausen das Museum.

Die DVD gibt Einblick in die Geschichte des Museum Schnütgen bis zur Wiedereröffnung.